Bewerbungsschreiben Muster kostenlos

Bewerbungsschreiben Vorlage Muster Word

Auf Muster-Vorlage.ch finden Sie Muster & Vorlagen für das Bewerbungsschreiben (Motivationsschreiben) kostenlos. Ebenfalls erfahren Sie alles über die perfekte Bewerbung.

Unterschätzen Sie nie die Macht des Bewerbungsschreibens, denn Ihre konkrete Motivation für die Einreichung Ihrer Bewerbungsunterlagen können Sie in diesem Schreiben untermauern. Zudem können Sie einige Aspekte hervorheben, die vielleicht im Lebenslauf zu wenig zur Geltung kommen würden. Obschon Sie auf keinen Fall ein Schreiben ab der Stange verwenden sollten, finden Sie hier Bewerbungsschreiben Muster und Vorlagen im Word-Format, die Sie als Formulierungshilfen verwenden können.

Mit dem Bewerbungsschreiben (oft auch als Motivationsschreiben oder Bewerbungsbrief bezeichnet) legen Sie den Grundstein dafür, ob Ihr Bewerbungsdossier überhaupt genauer geprüft wird oder nicht. Daher ist es sehr gefährlich vorgekaute Bewerbungsschreiben abzusetzen.
Überlegen Sie sich welche Ihrer Fähigkeiten und Attribute für die Stellenbesetzung vonnöten sind.

Genau diese Fähigkeiten müssen herausstechen, so dass der Personalverantwortliche Sie aus der Flut von Bewerbungsschreiben herausfiltert.

In aller Regel nimmt sich ein HR-Mensch nur ca. 1 Minute Zeit, um Ihr Dossier zu sichten. Nützen Sie diese 1 Minute!

Bewerbungsschreiben Inhalt

Es geltenden folgende wichtige Grundsätze:

  • Kurze, knappe Formulierung
  • Kurze Sätze verwenden
  • Schreiben Sie Sätze wie: Ich kann, ich will, ich bewerbe mich. etc. Sätze wie: ‘ich versuche, ich könnte vielleicht, etc’ kommen nicht gut an. Zudem zeichnen Sie damit ein eher unsicheres Bild von sich selbst.
  • Es muss die nötigen Informationen enthalten
  • Es muss das Interesse des Personalverantwortlichen wecken (am besten zaubern Sie ihm ein Schmunzeln auf’s Gesicht)

Bewerbungsschreiben Vorlagen und Muster

Auf Muster-Vorlage.ch finden Sie tolle Muster und Vorlagen mit vielen Know-how und Tipps für die Erstellung eines erfolgreichen Bewerbungsschreibens.

Bewerbungsschreiben Muster und Vorlagen

Das perfekte Bewerbungsschreiben. Hier finden Sie ausführliche Tipps und Tricks für die Erstellung Ihres Bewerbungsschreibens.

Bewerbungsschreiben-Vorlage

Bewerbungsbrief (Schweiz) Vorlage mit verschiedenen Formulierungsideen.

Bewerbungsschreiben-Muster-beruflicher-Wiedereinstig

Hier finden Sie ein Bewerbungsschreiben für den beruflichen Wiedereinstieg mit Formulierungshilfen

Vorlage Bewerbungsschreiben Schweiz

Anschreiben mit Vorschlägen für verschiedenen Satzkompositionen.

Bewerbungsschreiben Lehrstelle Vorlage Muster

Bewerbungsschreiben Vorlage für Lehrstelle

Bewerbungsschreiben Beispiel

Motivationsschreiben Beispiel mit verschiedenen wichtigen Inputs.

Motivationsschreiben Vorlage

Motivationsschreiben Muster mit verschiedenen Formulierungsvorschlägen.

Initiativbewerbung Vorlage

Initiativbewerbung Vorlage. Mit dieser Vorlage bewerben Sie sich auf eigene Initiative (Blind) auf eine Stelle. Zudem finden Sie viele Tipps und Tricks zur Initiativbewerbung.

Motivationsschreiben Vorlage Muster

Lesenswert: Beitrag zum Thema Motivationsschreiben mit vielen Tips und Tricks für die perfekte Bewerbung.

Das Bewerbungsschreiben

Bevor Sie also das Bewerbungsanschreiben aufsetzen, sollten Sie zuerst eingehend die Stellenausschreibung analysieren. Welche Anforderungen werden zwingend erwartet? Erfüllen Sie diese Anforderungen? Wie machen Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben plausibel, dass Sie die erforderlichen Qualifikationen mitbringen? Wieso wolle Sie künftig für genau diese Firma arbeiten? Idealerweise markieren Sie Stellen im Inserat, welche etwas über die Anforderungen an den Bewerber aussagen. Beim Erstellen Ihrer Bewerbungsunterlagen sollten Sie immer wieder mit dem Inserat abgleichen, ob Sie die erforderlichen Fähigkeiten genügend erwähnt wurden.

Bewerbungsschreiben – Aufbau

Sachlich gesehen ist ein Bewerbungsschreiben ein Geschäftsbrief. Demzufolge gelten in etwa dieselben Parameter und dieselbe Struktur wie bei einem Geschäftsbrief:

  • Halten Sie sich kurz und knapp (max. 1 A4-Seite)
  • Verfassen Sie Ihr Schreiben in einem ‘geschäftlichen’ Ton
  • Struktur:
    • Einleitung
    • Hauptteil
    • Abschluss

Die Betreffzeile in Ihrem Bewerbungsschreiben

Es ist ganz wichtig, dass im Betreff Ihres Schreibens das Wort ‘Bewerbung’ erscheint. In aller Regel sollten Sie zudem erwähnen, auf welche Stelle (bzw. Stellenbezeichnung) Sie sich bewerben. Konkret könnte das wie folgt aussehen:

Bewerbung als Sales Manager – Ihr Inserat auf Jobs.ch

Durch den Titel erkennt man sofort, auf welche Stelle Sie sich bewerben. Vor allem bei grösseren Unternehmen mit mehreren aktiven Stelleninseraten helfen Sie der HR-Abteilung bei der Zuweisung zum zuständigen HR-Fachkraft.

Anrede

Es ist sehr wichtig, dass Sie einen persönlichen Bezug herstellen. Das fängt bereits mit der Anrede an. Die sehr bekannte Anrede ‘Sehr geehrte Damen und Herren’ sollten Sie nicht verwenden. Meist stehe im Stelleninserat geschrieben, an wen Sie sich zu wenden haben. Setzen Sie also diesen Namen ein und schaffen Sie einen persönlichen Bezug. Das sieht im Bewerbungsschreiben wie folgt aus:

Sehr geehrter Herr Müller

Im weiteren Verlauf des Schreibens wird es wichtig sein, den persönlichen Bezug zu stärken.

Einleitung – Warum bewerbe ich mich auf die Stelle?

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung Ihrer ersten Sätze! In der Einleitung müssen Sie Interesse wecken und zum weiterlesen anregen. Was hat Sie besonders angesprochen? Wieso bewerben Sie sich? Folgende Formulierungen könnten Ihnen helfen, spannend zu eröffnen:

Meine Bewerbung interessiert Sie sicherlich, da ich in meiner bisherigen Laufbahn die persönlichen Fähigkeiten und Erfahrungen erworben habe, die Sie suchen.

Auf der Suche nach einer spannenden beruflichen Herausforderung bin ich auf Ihr Unternehmen gestossen.

Sie suchen einen ausgebildeten Fahrzeugmechatroniker mit Berufserfahrung? Mein Profil entspricht genau Ihren Erwartungen!

Es ist sicherlich schwierig, die Balance zwischen ‘Interesse wecken’ und ‘Aufschneiderei’ zu finden. Es ist aber sehr wichtig, dass Sie sich bereits bei der Einleitung von der grossen, grauen Masse abheben.

Hauptteil

Erfahrungen und Kompetenzen

In diesem Abschnitt müssen Sie das Stelleninserat neben sich liegen haben und Ihrer Kompetenzen mit den erwarteten Kern-Fähigkeiten abgleichen. Insbesondere hier kann man sich sehr gut von den Mitbewerberinnen und Mitbewerbern abheben, indem man die persönliche Berufserfahrung und die Ausbildung den Bedürfnissen der Firma gegenüberstellen kann. Hier muss klar werden, wieso gerade Sie die richtige Stellenbesetzung sind! Folgende Satzbeispiele können hilfreich sein:

Dank meiner langjährigen Tätigkeit als Chef-Monteur im Elektroinstallationsbereich, können Sie von meinen Erfahrungen profitieren.

Aufgrund meiner Ausbildung zum Technischen Kaufmann und meiner langjährigen Verkaufserfahrung im Bereich Sanitärmaterial bin ich für die Stelle als Zentraler Beschaffer bestens geeignet. Da ich bei der Firma XYZ auch in verschiedenen Projekten mitarbeiten durfte, bringe ich auch Know-how im Bereich Projektmanagement mit.

In diesem Abschnitt ist es wichtig, sich seiner selbst und den eigenen Fähigkeiten bewusst zu sein. Vermeiden Sie aber unbedingt Superlative und sonstige Aufschneidereien. Auch hier ist die entsprechende Balance gefragt.

Meine Motivation

In diesem Abschnitt erzählen Sie etwas über Ihre Persönlichkeit und über Ihre Motivation. Sehr wichtig ist, dass die Unternehmungen versteht, was Sie als zum Unternehmenserfolg beisteuern könnten. Folgende Beispiele könnten Hilfreich sein:

Gerne möchte ich Ihr Team mit meinen Fähigkeiten und Erfahrungen unterstützen.

Als motivierte und flexible Person bin ich sehr interessiert mein Know-how im Bereich Organisationsentwicklung einfliessen zu lassen und auszubauen.

Abschluss

Zum Schluss Ihres Schreibens sollten Sie unbedingt erwähnen, dass Sie jederzeit für Fragen zur Verfügung stehen und dass Sie sich auf die Einladung zum Bewerbungsgespräch sehr freuen. Folgende Sätze könnten Sie verwenden:

Ich freue mich, von Ihnen zu hören und stehe Ihnen für Rückfragen selbstverständlich telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Ich freue mich, Sie bei einem persönlichen Gespräch kennen zu lernen und stehe Ihnen vorab selbstverständlich auch telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Ich bin überzeugt Ihr Team perfekt zu ergänzen und freue mich auf ein persönliches Vorstellungsgespräch.

Insbesondere in diesem Abschnitt ist die Gefahr gross, dass man im Konjunktiv schreibt (würde, könnte, möchte, hätte). Verzichten Sie unbedingt auf den Konjunktiv und schreiben Sie direkt!

Grussformel

Als Grussformel am Schluss Ihres Bewerbungsschreibens sollten Sie die klassische Form ‘Freundliche Grüsse’ verwenden. Unerlässlich ist es, dass Sie das Schreiben von Hand unterzeichnen! Darunter folgt die Aufzählung der Beilagen wie Lebenslauf, Arbeitszeugnissen, Qualifikationen.

Bewerbungsschreiben – die wichtigsten Tipps

Bitte beachten Sie folgende Punkte, wenn Sie ein Bewerbungsschreiben aufsetzen:

  • Richten Sie Ihr Schreiben, wenn immer möglich, direkt an eine Person. Lassen Sie das unpersönliche “Sehr geehrte Damen und Herren” wenn immer möglich weg!
  • Ein Bewerbungsschreiben sollte nicht länger als eine A4 Seite sein.
  • Ein Bewerbungsschreiben ist in die klassischen Blöcke: “Einleitung, Hauptteil, Schluss” unterteilt.
  • Fertigen Sie ein individuelles Bewerbungsschreiben auf die ausgeschriebene Stelle an. Verwenden Sie auf keinen Fall Standardbriefe mit Standard-Text, sonst sind Sie sofort aus dem Rennen.
  • Erwähnen Sie in Ihrem Schreiben, weshalb Sie unbedingt für dieses Unternehmen arbeiten möchten!
  • Schreiben Sie in eher kurzen Sätzen. Der Text liest sich dann viel einfacher.
  • Wecken Sie mit Ihrem Schreiben Interesse an Ihrer Person und an Ihren Fähigkeiten.
  • Verzichten Sie auf langweilige Textpassagen. Ihr Bewerbungsschreiben ist ein Werbedokument!
  • Bevor Sie Ihr Bewerbungsschreiben versenden, sollten Sie es unbedingt durch eine Vertrauensperson gegenlesen lassen. Es gibt nichts peinlicheres als Schreibfehler in einem Bewerbungsschreiben.
  • Verzichten Sie auf Schnörkel und grafisch aufdringliche Elemente (ausser Sie bewerben sich als Designer).
  • Beenden Sie in der Grussformel.
  • Das Bewerbungsschreiben sollte unbedingt persönlich unterzeichnet werden.

Bewerbungsschreiben – 10 Fehler die Sie unbedingt vermeiden sollten!

  1. Schreiben Sie nicht den kompletten Lebenslauf ab, bzw. versuchen Sie nicht Ihr gesamtes Leben auf einer A4-Seite zusammen zu fassen!
  2. Schreiben Sie keinen Roman – es geht nicht um die Erstellung eines lyrischen Meisterwerks. Sie müssen kurz, knapp und prägnant erklären, warum Sie die geeignete Person sind und was Ihre besondere Motivation und was Ihre Fähigkeit ist.
  3. Verwenden Sie KEIN Standardschreiben. Gehen Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben sehr genau und konkret auf die ausgeschriebene Stelle ein!
  4. Verwenden Sie keine komplexen, verschachtelten Sätze. Schreiben Sie kurze Sätze, die prägnant und klar abgefasst sind.
  5. Vermeiden Sie Schreibfehler! Sie glauben nicht, welch schlechten Eindruck Schreibfehler in Bewerbungsschreiben hinterlassen! Geben Sie am besten Ihr gesamtes Bewerbungsdossier einer Vertrauensperson zur Fehlersuche.
  6. Verwenden Sie kein Konjunktiv! Wir Schweizer sind Weltmeister der Diplomatie, die im Wesentlichen vom Konjunktiv zu leben scheint. Das ist in der Geschäftswelt allerdings fehl am Platz. Vermeiden Sie Formulierungsfüller wie könnte, würde, dürfte, hätte, sollte, uns so weiter. Obschon diese Form in der Schweiz als sehr höflich gilt, sollen Sie in Ihrem Schreiben, wann immer möglich, darauf verzichten.
  7. Übertreiben Sie es nicht – seien Sie kein Blender! Ihr Bewerbungsschreiben ist Ihr persönliches Marketing-Instrument. Natürlich sollen Sie auf der Masse heraus leuchten, doch bitte mit gesundem Mass.
  8. Vermeiden Sie negativ-Formulierungen! Ihr Bewerbungsschreiben soll nicht auf Ihre Schwächen eingehen, sondern auf Ihre besonderen Stärken und Fähigkeiten. Vermeiden Sie daher Formulierungen wie “Leider spreche ich kein Französisch….”
  9. Verwenden Sie keine Superlative! Genauso wie Sie kein Blender sein sollten, sollte Sie auch Ihre Fähigkeiten nicht überbewerten. Das heisst nicht, dass Sie nicht hinter Ihren Fähigkeiten und Überzeugungen stehen dürfen, aber vermeiden Sie Sätze wie “nur ich kann…” oder “ich bin der beste im Bereich…”. HR-Leute haben eine ganz einfache Regel: Wenn jemand schreibt, dass er der beste ist, dann ist er das nicht!
  10. Vermeiden Sie Frustrationsformulierungen! Auch wenn Sie schon so mache Absage kassiert haben, dürfen Sie sich das in Ihrem Schreiben nicht anmerken lassen. Vermeiden Sie daher absolute Killer-Phrasen wie: Leider wurden meine bisherigen Bewerbungen abgelehnt…. Sie glauben nicht, in wie vielen Bewerbungen Frustrationen zu erkennen sind. Vermeiden Sie diesen Fehler!

Wir wünschen Ihnen viel Glück für Ihre Bewerbung. Denken Sie immer daran: Es ist wichtig, dass Sie sich auf sympathische Art von der breiten Masse abheben. Wenn Ihnen dies um Rahmen der Erstellung Ihres Bewerbungsdossiers gelingt und Sie zudem die erforderlichen Qualitäten und Eigenschaften für die Stelle mitbringen, steht Ihnen für die Besetzung Ihres Traumjobs nichts im Wege!

Weitere Bewerbungsvorlagen:

Bewerbungsschreiben Muster Download

Auf Muster-Vorlage.ch finden Sie zwei Bewerbungsschreiben Muster. Bitte beachten Sie, dass es sich um Muster handelt. Diese sollten Sie noch an die reellen Begebenheiten anpassen. Eine Vorlage ist für eine gewöhnliche Bewerbung mit einigen textlichen Variationen. Das zweite Muster ist für den beruflichen Wiedereinstieg gedacht.

Bewerbungsschreiben Muster

Bewerbungsschreiben Muster für normale Bewerbungen.

Bewerbungsschreiben Muster für beruflichen Wiedereinstieg

Bewerbungsschreiben Muster für beruflichen Wiedereinstieg

Bewerbungsschreiben Muster kostenlos
4.4 (87.22%) 36 votes

3 Kommentare

  1. Javi 22. Januar 2013
  2. Josef 22. April 2013
  3. Josef 22. April 2013

Kommentar hinterlassen