Zwischenzeugnis Muster Vorlagen

Vorlage Zwischenzeugnis Schweiz Header

Auf Muster-Vorlage.ch finden Sie eine kostenlose Zwischenzeugnis Vorlage im Word-Format zum Download.

Kostenlose Zwischenzeugnis Vorlage Schweiz im Word-Format

Ein Zwischenzeugnis kann jederzeit angefordert werden. Als Arbeitgeber sind Sie dementsprechend dazu verpflichtet, auf Verlangen des Angestellten jederzeit ein Zwischenzeugnis zu erstellen. Hier können Sie eine kostenlose Zwischenzeugnis Vorlage direkt als Word-Datei herunterladen.


Das Wichtigste zum Zwischenzeugnis in der Schweiz

  • Mitarbeitende haben das Recht, jederzeit ein Zwischenzeugis zu verlangen
  • Das Zwischenzeugnis muss über die Art und Dauer der Anstellung sowie zu den Leistungen und zum Verhalten angaben machen
  • Ein Zwischenzeugnis muss wahrheitsgetreu und wohlwollend abgefasst sein
  • Bei einer kurzen Anstellungsdauer, bei der noch keine gesicherten Angaben über Leistung und Verhalten gemacht werden können, sollte besser eine Arbeitsbestätigung erstellt werden
  • Auf dieser Seite finden Sie eine kostenlos Vorlage für die Erstellung eines Zwischenzeugnisses (Schweiz)

Das Zwischenzeugnis

Jeder Arbeitnehmer hat jederzeit das Recht ein Zwischenzeugnis bei seinem Arbeitgeber einzuverlangen. Das Zwischenzeugnis muss – gemäss OR Art. 330a, Abs 1 –  zu folgenden Punkten eine Aussage machen:

  • Art und Dauer des Arbeitsverhältnisses
  • Leistungen und Verhalten

Auf Verlangen haben Sie als Arbeitgeber dem Arbeitnehmer also ein Zwischenzeugnis auszustellen.
In aller Regel verlangt der Arbeitnehmer unter folgenden Umständen ein Zwischenzeugnis ein:

  • wenn der Vorgesetzte wechselt
  • bei Umstrukturierungen
  • wenn der/die Mitarbeitende die Abteilung wechselt
  • wenn der/die Mitarbeitende eine neue Position in der Firma einnimmt.
  • wenn der/die Mitarbeitende einen neuen Job sucht
  • wenn der/die Mitarbeitende etwas offizieller von seinem Arbeitgeber wissen will, wie der Betrieb mit der allgemeinen Leistung zufrieden ist

Die Art und Weise eines Zwischenzeugnisses unterscheidet sich unwesentlich vom normalen Arbeitszeugnis. Jedoch drückt man im Zwischenzeugnis in aller Regel aus, dass man mit den Leistungen zufrieden ist (sonst hätten Sie dem Mitarbeiter sicherlich schon längst gekündigt).

Grundregeln bei der Erstellung von Zwischenzeugnis oder Arbeitszeugnis

Es ist transparenter und für beide Seiten besser verständlich, wenn das Arbeitszeugnis einfach und ehrlich abgefasst ist. Sie haben die Pflicht ein wohlwollendes Zwischenzeugnis zu verfassen, dass sich aber an die Wahrheit hält. Insbesondere die Wahrheitspflicht ist unbedingt zu respektieren. Andernfalls laufen Sie Gefahr, dass ein späterer Arbeitgeber Sie deswegen arbeitsrechtlich in die Pflicht nimmt.

Es ist für den Arbeitnehmer äusserst unfair, wenn Sie als Arbeitgeber versuchen, irgendwelche Hürden in den Weg zu legen. Bitte bedenken Sie, dass ein Zwischenzeugnis oder auch ein Arbeitszeugnis manchmal mehr über den Betrieb aussagt, als über den Arbeitnehmer.

Grundregel des Wohlwollens

Gemäss dem Grundsatz des Wohlwollens darf das weitere berufliche Glück eines Arbeitnehmers nicht erschwert werden. Trotzdem sind – unter dem Aspekt des Grundsatzes der Wahrheitspflicht – auch negative Verhaltensaspekte oder Leistungsaspekte zu erwähnen. Insbesondere Wiederholungen von Pflichtverletzungen oder wiederholte Ausfälligkeiten gegenüber Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden dürfen nicht einfach verschwiegen oder ignoriert werden.

Grundregel der Wahrheit

Wie bereits im Grundsatz des Wohlwollens erwähnt, müssen Arbeitszeugnisse wohlwollend sein, jedoch der Wahrheit entsprechen. Positive wie auch negative Aspekte sind dürfen daher nicht verschwiegen werden. Hierbei ist aber zu erwähnen, dass ein einmaliger Lapsus jedem passieren kann und nicht ins Zwischenzeugnis oder das Endzeugnis gehören – ausser der Lapsus führte zur sofortigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Grundsatz der Vollständigkeit

Ein offensichtliches und bewusstes Weglassen von gewissen (negativen oder positiven) Eigenschaften und Leistungen wird als qualifiziertes Schweigen verstanden. Das bedeutet, dass der nachfolgende Arbeitnehmer annehmen muss, dass man mit der Leistung oder dem Verhalten nicht zufrieden war. Bitte erstellen Sie immer vollständige Zeugnisse!

Grundsatz der Klarheit

Das Zwischenzeugnis und das Schlusszeugnis (oft auch als Arbeitszeugnis bezeichnet) müssen klar und verständlich formuliert werden. Daher sind Codierungen, Verschlüsselungen und zweideutige Formulierungen nicht zulässig und haben bei der Zeugniserstellung nichts verloren.

Unbedingt weiterlesen:

Zwischenzeugnis Vorlage

Auf Muster-Vorlage.ch finden Sie ein Muster für ein Zwischenzeugnis, welches Sie kostenlos herunterladen und verwenden können.

Zwischenzeugnis Muster Vorlage Word

Auf Muster-Vorlage.ch finden Sie eine kostenlose Zwischenzeugnis Vorlage im Word-Format zum Download.

Zwischenzeugnis Muster Vorlage im Word-Format

  • Vorlage für ein Zwischenzeugnis in der Schweiz mit Mustertext (als Beispiel)
  • Zeitloses Layout der Vorlage
  • Word-Format ohne Blattschutz; Die Vorlage kann frei angepasst werden
  • Direkter und kostenloser Download

Download

Wir freuen uns stets über Kommentare und Anregungen, wie wir Muster-Vorlage.ch weiter ausbauen können. Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Vorlagen für Sie einen hohen Nutzen haben. Was halten Sie von dieser Vorlage? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar.

Download

Download Zwischenzeugnis Muster (Word-Format)

Bitte teilen

2 Kommentare

  1. Inäbnit Vreni 2. Dezember 2016
    • admin 5. Dezember 2016

Kommentar hinterlassen

Vorheriger Beitrag:
Kündigung Arbeitgeber Vorlage und Muster
Kündigung durch Arbeitgeber – Vorlage kostenlos

Grundsätzlich kann jeder Vertrag aufgelöst werden - so auch der Arbeitsvertrag. Wenn Sie als Arbeitgeber...

Schliessen